Baden-Württemberg

Video: Der Staat schafft ein Prekaritätsproblem.

Das Wort Prekarität kommt vom französischen Wort précarité (= Unsicherheit oder Ungewissheit) und bedeutet schwierige Lage oder Arbeitsverhältnis ohne soziale Sicherheit. Und genau das ist die Folge der strengen Asylpolitik in Deutschland. Viele Geflüchtete möchten arbeiten oder eine Ausbildung machen. Aber Deutsch, fehlende Zeugnisse und die strenge Asylpolitik machen es für viele schwer.

Viele Geflüchtete sind deswegen in Gefahr, im Rahmen der Arbeit ausgenutzt zu werden, zum Beispiel bekommen sie kein Geld für Überstunden. Oder sie bekommen weniger Urlaub.

In Deutschland sind Arbeitnehmer*innen, also alle arbeitenden Menschen, eigentlich stark durch Rechte geschützt. Viele Beratungsstellen, Ehrenamtliche und Helfer-Netzwerke unterstützen die Geflüchteten und helfen, dass Geflüchtete arbeiten können, ohne ausgenutzt zu werden. Auch unter den Geflüchteten ist die Solidarität und Hilfsbereitschaft groß.

Anne Frisius hat einen Film gemacht. Darin redet sie mit Geflüchteten, Ehrenamtlichen und Berater*innen in Stuttgart und Tübringen. In diesem Video könnt ihr euch ihre Erfahrungen ansehen.